Tag Archives: Editing

Wochenendseminare der Münchner Filmwerkstatt

Die Münchner Filmwerkstatt ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein zur Förderung der Münchner Independent-Film-Szene und bietet Weiterbildung z.B. in Form von Webinaren, Wochenendseminaren und längerfristigen Lehrgängen, veranstaltet alljährlich das Kurzfilmfestival KALIBER35 und produziert oder unterstützt auch selbst kurze und lange Filme. Wer die Münchner Filmwerkstatt persönlich kennenlernen will, hat dazu immer am 15. jeden Monats ab 20 Uhr in der film.coop Gelegenheit – dann findet dort der monatliche Jour fixe statt!

November und Dezember 2012
Das Wochenendseminarprogramm der Münchner Filmwerkstatt, gemeinsam veranstaltet mit der Bavaria Film und dem DGB Bildungswerk Bayern, bietet auch im November und Dezember 2012 wieder eine ganze Reihe von spannenden Weiterbildungsveranstaltungen, vom lang erprobten Dauerbrenner bis zur absoluten Neuheit. Die Workshops und Seminare finden jeweils etwa zur Hälfte in der film.coop an der Donnersberger Brücke und in den Bavaria Studios in Geiselgasteig statt – wo genau, steht auf der jeweils verlinkten Internetseite. Hier die Termine im einzelnen:

FILMSCHNITT & MONTAGE am 27./28. Oktober 2012
Inwiefern macht ein Cutter dasselbe wie ein Autor? Wie kann er Emotionen und Erwartungen beim Zuschauer wecken und steuern? Wie montiert man Charaktere, Raum und Zeit so, daß wir lachen, weinen oder staunen? Der Regisseur Markus Bräutigam gibt Antworten auf diese Fragen und macht die Teilnehmer mit den Grundzügen und Feinheiten der filmischen Montage vertraut.
http://www.filmseminare.de/montage

DRAMATURGIE FÜR DOKUMENTARFILME am 3./4. November 2012
Hollywood-Drehbuchlehrer Tom Schlesinger wendet in diesem Seminar seine weltberühmten Modelle zur Stoffentwicklung und Genrestrategie auf dokumentarische Formate an – ein Muß für jeden an der Konzeption und Realisierung nonfiktionaler Filme Beteiligten. (Nur!) Dieses Seminar findet in englischer Sprache statt.
http://www.filmseminare.de/dramaturgie-fuer-dokumentarfilme

EINFÜHRUNG IN DIE FILMANALYSE am 3./4. November 2012
Michael Wolf, langjähriger Mitarbeiter der kommunikations- und medienwissenschaftlichen Abteilung der Hochschule für Fernsehen und Film München, ist unser Mann für den klugen Blick. An diesem Wochenende eröffnet er neue Perspektiven auf ein Medium, das wir alltäglich und oft etwas gedankenlos konsumieren – von Grundlegendem bis zur Vorstellung der alleraktuellsten Theoretiker.
http://www.filmseminare.de/filmanalyse

DOKUMENTARFILMPRODUKTION am 10./11. November 2012
Seit dem vergangenen Jahr komplettiert der Bayerische Filmpreis für “Plug & Pray” als besten Dokumentarfilm die lange Liste von Auszeichnungen, die Jens Schanze für seine Arbeit als Autor, Regisseur und Produzent bereits erhalten hat. In der Münchner Filmwerkstatt erläutert er an diesem Wochenende Themenwahl, Konzeptentwicklung- und präsentation, Umgang mit öffentlich-rechtlichen Fernsehredaktionen, Filmförderanstalten und Verleihern sowie die verschiedenen Finanzierungsmodelle für Dokumentarfilme – und vieles andere mehr!
http://www.filmseminare.de/dokumentarfilmproduktion

LICHTGESTALTUNG FÜR FILM- UND VIDEOPROJEKTE am 17./18. November 2012
Der Dauerbrenner unserer Seminarreihe ist unser Location Lighting Workshop im Filmstudio von Haus 12 der Bavaria Studios. Kameramann Björn Kurt führt mit Filmbeispielen und praktischen Übungen in alle Aspekte des Lichtsetzens ein – von der schnellen Interviewsituation mit Bordmitteln bis zur Konzeption größerer Filmsets.
http://www.filmseminare.de/lichtsetzen

CONTINUITY & SCRIPT am 24./25. November 2012:
Für manche ist es sogar DER Einstiegsjob in eine Regiekarriere – man arbeitet am Filmset direkt an der Seite des Regisseurs, verdient im Unterschied zu einem Filmhochschulstudium dabei Geld und schon manche/r ehemalige S/C hat den Weg über die Regieassistenz auf einen eigenen Regiestuhl geschafft. Björn S. Berger ist nicht nur selbst ein erfahrener S/C, der sich seine Sporen bei unzähligen Tatort-Folgen und Filmen wie “John Rabe” oder “Powder Girl” verdient hat, sondern auch der Sprecher dieser Berufsgruppe im Vorstand des Bundesverband Regie e.V. (BVR). An diesem Wochenende führt er in die Arbeit eines S/C ein, erläutert den gesamten Aufgabenbereich und zeigt alle nötigen Tipps und Tricks.
http://www.filmseminare.de/script-continuity

DREHBUCHHANDWERK am 24./25. November 2012
Frank Raki und Christoph von Zastrow sind erfahrene Drehbuchautoren und Lektoren, die sich an diesem Wochenende in die Karten schauen lassen. Ihr Ansatz der Gegenüberstellung klassischer Modelle eignet sich nicht nur für Einsteiger, die professionelle Anleitung suchen, sondern auch für bereits Fortgeschrittene, die die Systematik hinter den unterschiedlichen Theorien begreifen wollen.
http://www.filmseminare.de/drehbuchhandwerk

FILMFINANZIERUNG IN DEUTSCHLAND am 24./25. November 2012
Das Drehbuch ist fertig, die Kalkulation steht. Nun stellt sich die Frage, wie beschaffe ich das notwendige Kapital, um mein Projekt zu finanzieren? Christoph Szonn stellt viele verschiedene Möglichkeiten vor: von Fördermitteln der Länder und dem Bund über Koproduktionspartner, private Investoren bis zu Vorverkäufen an Sender und Verleiher. Jedes Projekt besitzt unterschiedliche Anforderungen und damit gilt es, die richtige Finanzierungsstruktur für sein Projekt zu finden und gleichzeitig auch die eigene Erlössituation im Auge zu behalten.
http://www.filmseminare.de/filmfinanzierung

DREHBUCHAUFSTELLUNG am 1./2. Dezember 2012
Hier erhalten Autoren, Regisseure, Produzenten und andere Filmschaffende Gelegenheit, mit Hilfe dieser aus der systemischen Therapie entlehnten Methode Klarheit über die Stärken und Schwächen ihres Stoffes zu gewinnen und kreative Impulse für seine Weiterentwicklung zu erhalten. In diesem Workshop unter der Leitung von Dr. Claudia Gladziejewski und Rainer Paszek erhält jeder Teilnehmer, der dies wünscht, die Möglichkeit, seinen mitgebrachten Stoff offen oder verdeckt aufzustellen – wobei auch Teams und Zaungäste (zum halben Preis!) herzlich willkommen sind.
http://www.filmseminare.de/drehbuchaufstellung

CRASHKURS DATA-WRANGLER am 8./9. Dezember 2012
Du willst zum Film, möglichst jetzt und sofort, ohne erstmal jahrelang zu studieren? Du mußt oder willst von Anfang an Geld verdienen? Du kannst leidlich mit Computern umgehen und arbeitest sorgfältig und zuverlässig? Hier kommt der Plan: Data Wrangler sind die Materialassistenten des digitalen Drehs. Sie sorgen dafür, daß die Daten der digitalen Kameras vollständig und planvoll vom Set in den Schneideraum kommen. Kaum eine Position wird im Moment dermaßen gesucht – und für kaum eine läßt sich das nötige Wissen in so kurzer Zeit erlernen. Andreas Minuth und Gregor Baumert vermitteln es vollständig an diesem Wochenende.
http://www.filmseminare.de/data-wrangler

FILMHOCHSCHUL-BEWERBUNGSTRAINING am 15./16. Dezember 2012
Das Studium an einer der großen Filmhochschulen vermittelt alles nötige Wissen, aber vor allem ein Netzwerk von unschätzbarem Wert, um in der Filmbranche als Regisseur, Autor, Produzent oder sonst erfolgreich zu sein. Wie eine Bewerbung für einen Studienplatz abläuft, wie man seine Chancen erhöht, aber auch, welche Alternativen es gibt, präsentiert die Filmhochschulabsolventin Daniela Parr, die diesen Prozeß also selbst erfolgreich durchlaufen hat, an diesem Wochenende.

http://www.filmseminare.de/filmhochschul-bewerbungstrainingDiese und viele andere Seminare finden sich auch in unserer vollständigen, laufend aktualisierten Übersicht unter http://www.filmseminare.de/termine. Die allermeisten Seminare kosten pro Wochenende regulär 240,- Euro, nur für wenige besonders aufwendige Workshops erheben wir den anderthalbfachen Satz von 360,- Euro. Wer sparen will (und uns die Planung erleichtern möchte), meldet sich frühzeitig an: 50,- Euro Frühbucherrabatt gibt es bei jeder Zahlung, die mindestens 14 Tage vor Seminarbeginn bei uns eintrifft – so reduziert sich der Preis meist auf 190,- Euro! Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung z.B. mit den Prämiengutscheinen der Bildungsprämie (durch die bei Vorliegen der Voraussetzungen 50 Prozent des Teilnehmerbeitrags übernommen werden) u.v.a.m. finden sich unter http://www.filmseminare.de/faq.Münchner Filmwerkstatt e.V.
Postfach 860 525
81632 München
Tel. 089 / 20 333 712
Fax 089 / 20 333 714
www.filmseminare.de
info@filmseminare.de

Το χρήμα και οι Έλληνες

Όλα ξεκίνησαν με αφορμή την κρίση. Ο Γερμανός καλλιτέχνης  Florian Thalhofer και η Ελληνίδα Ελισάβετ Aggou, ταξίδεψαν  στα τέλη του 2011 και στις αρχές του 2012  σε όλη την Ελλάδα αλλά και στη Γερμανία, κάνοντας πολλές συνεντεύξεις με άνδρες και γυναίκες διαφορετικού προφίλ και όλων των ηλικιών.  Μέσα από αυτά τα σύντομα clips προσωπικών συνεντεύξεων δημιουργήθηκε σταδιακά ένα μωσαϊκό σκέψεων και εμπειριών. Το υλικό εκφράζεται μέσα από πολλές πλατφόρμες (στο διαδίκτυο και σε διάφορα ζωντανά shows) μέσω του συστήματος πολυμέσων και software (Κόρσακοφ). Τα clips που βρίσκονται στην ιστοσελίδα μας καλούν να δημιουργήσουμε μια δική μας αφήγηση, αξιολογώντας, βαθμολογώντας και καθορίζοντας τελικά τα clips που μας εκπροσωπούν.

Τι είναι το σύστημα Korsakow

Πρόκειται για μία διαδραστική ταινία μη γραμμικής αφήγησης. Μια ταινία Korsakow δεν αποτελείται από σκηνές, όπως μια συνηθισμένη ταινία, αλλά από σύντομες αφηγηματικές ενότητες. Το ιδιαίτερο χαρακτηριστικό τους είναι ότι η διαδοχική τους σειρά ποικίλει σε κάθε θέαση της ταινίας αφού την ορίζει ο ίδιος ο θεατής, ο οποίος έχει τη δυνατότητα έτσι να επηρεάσει, αλλά παράλληλα και να σχολιάσει την ταινία.
Το οδοιπορικό στην Ελλάδα, οι συνεντεύξεις με πάνω από 20 πρωταγωνιστές, έχουν συγκεντρωθεί σε 143 αφηγηματικές ενότητες, οι οποίες έχουν ανέβει στο διαδίκτυο και περιμένουν να γίνουν ταινία η οποία θα αποτελείται από 50-70 clips και θα ολοκληρωθεί μέσα στον Ιούλιο

Το πώς θα διαμορφωθεί το τελικό ντοκιμαντέρ, θα το ορίσουμε εμείς, το κοινό δηλαδή.

Μαζί με την ταινία εγκαινιάστηκε πρόσφατα και μια εικαστική εγκατάσταση: ένα έργο που αποτελείται από πολλαπλές οθόνες στις οποίες προβάλλονται επιλεγμένα clips της ταινίας. Την εγκασταση αυτή θα την δείτε έως τις 8 Σεπτεμβρίου στο χώρο ΒΕΤΟΝ 7, στην οδό Πύδνας 7, στον Βοτανικό, Τηλ. 210 7512625,

Korsakow Films

Το βίντεο εξηγεί το σύστημα Korsakow (1.18')